Best-Practice:
Wissenschaft trifft Praxis
„Digitale Bildung:
Kompetenzen für die
digital-unterstützte Wertschöpfung“

Viele Unternehmen beginnen zu verstehen, wie wichtig Qualifizierung für die digital vernetzte Arbeitswelt ist. Der Trend geht klar in Richtung kleinerer Qualifizierungseinheiten, die leichter in den Arbeitsalltag integriert werden können. Zum Einsatz kommen vermehrt digitale Lern- und Medienformate, deren Stärken vor allem in der Zeit- und Ortsungebundenheit sowie in der Spezialisierung auf konkrete Praxisthemen liegen. Die Bächer Bergmann GmbH tritt als Best-Practice Beispiel an.

Politik:
Frau Brigitte Zypries zu besuch
Digitalisierung unserer Arbeitsprozesse

Die Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesminister für Wirtschaft und Energie (BMWi), Frau Brigitte Zypries, war auf anrat des Beirats “Junge Digitale Wirtschaft” des BMWi zu besuch in unserer Schreinerei.
Ebenfalls war Herr Christoph Krause, Leiter des digitalen Kompetenz­zentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation, anwesend. Es war ein sehr spannender Austausch mit Frau Zypries und Herrn Krause.
Es ging auf der einen Seite um die Möglichkeiten der digitalen Fertigungsmöglichkeiten, auf der anderen Seite ging es um die Zukunft des Berufes und die damit einhergehende Ausbildung.

Best-Practice:
Bundesministerium für
Bildung und Forschung
„Zukunft der Arbeit
Innovationen für die Arbeit von morgen“

Die Realisierung des politischen Leitbildes der Arbeit von morgen wird erfolgreich sein, wenn sich die Arbeitsplatzgestaltung am Menschen orientiert und die Potenziale vernetzter Systeme für Beschäftigte und Unternehmen gehoben werden. Gleichzeitig gilt es, die Übertragbarkeit innovativer Gestaltungskonzepte insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe zu sichern.